Sächsischer Förderpreis für Demokratie

Der Sächsische Förderpreis ist ein Preis für Demokratie, der zunächst als Stiftungsinitiative gestartet wurde und seit 2007 jährlich verliehen wird. Eine Jury mit Vertretern/-innen der auslobenden Stiftungen und weiteren Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Medien und Wissenschaft sichtet die Einsendungen und wählt aus allen Bewerbungen zehn Projekte aus, die mit zwei Hauptpreisen in Höhe von jeweils 5.000 Euro und acht Anerkennungspreisen von jeweils 1.000 Euro ausgezeichnet werden.

Was sind die Ziele?

Mit der Ausschreibung und Verleihung des Sächsischen Förderpreises soll erreicht werden, dass durch gute Praxisbeispiele und innovative Ansätze die Zivilgesellschaft ermutigt wird, sich weiter für eine demokratische Kultur einzusetzen.

Was macht der Sächsische Förderpreis für Demokratie?

  • prämiert gute Praxisbeispiele und ermutigt Initiativen mit innovativen Ansätze, die sich in besonderer Weise für eine demokratische Kultur engagieren,
  • ermutigt, sich für die Stärkung einer demokratischen Alltagskultur zu engagieren,
  • ermutigt zur offensiven Auseinandersetzung mit Themen wie Menschenrechte und Minderheitenschutz, Ursachen und Folgen von Antisemitismus, Rechtsextremismus und Rassismus,
  • fördert die Zusammenarbeit von Schulen, Kommunen, Polizei, lokalen Unternehmen und Kirchengemeinden,
  • unterstützt Unternehmen dabei, ein Betriebsklima zu schaffen, das Rassismus und Diskriminierung ächtet.

Warum engagiert sich die Freudenberg Stiftung für den Sächsischen Förderpreis für Demokratie?

Schon seit Jahren versuchen rechtsextreme Gruppen gezielt, ihre Kräfte in Sachsen zu bündeln und prägen ein zunehmend antidemokratisches Klima. Rechtsextremismus hat sich hier über lange Zeit entwickelt und verfestigt. Teilweise haben sich Strukturen etabliert, die es immer mühsamer machen, sich für die Werte der Demokratie, Weltoffenheit und die Anerkennung der Menschenrechte einzusetzen. Mit der Unterstützung des Sächsischen Förderpreises für Demokratie verbindet die Freudenberg Stiftung die Hoffnung, die Bekämpfung des Rechtsextremismus in Sachsen in die Mitte der „guten Gesellschaft“ zu tragen.

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Britta Kollberg
Novalisstraße 12
D-10115 Berlin
Tel 0049 (0)30-2408-8617
Fax 0049-(0)30-2408-8622
britta.kollberg@amadeu-antonio-stiftung.de
http://demokratiepreis-sachsen.de