ROMA EDUCATION FUND (REF)

Der Roma Education Fund ist Teil der von der Weltbank und der Open Society Institute (OSI) angeregten und von zehn Regierungen beschlossenen Roma-Dekade mit Start im Jahr 2005. Er ist die einzige überregional arbeitende Organisation zur Bildungsförderung von Roma, in der Roma selbst Verantwortung übernommen haben.

Was sind die Ziele?

Ziel des Roma Education Fund ist es, die Lücke im Bildungserfolg zwischen Roma und Nicht-Roma zu schließen und die Förderung der Integration der Roma in allen Aspekten der nationalen Bildungssysteme der beteiligten europäischen Länder voranzutreiben. Der REF fördert erfolgreich Projekte und gewinnt so politisch Einfluss. Er trägt zu einer Verankerung von Projekten in der Bildungs- und Sozialpolitik der beteiligten Staaten bei. Der REF ist Modell beim Aufbau eines Förderprogramms in der EU.

Was macht der Roma Education Fund?

Der REF arbeitet mit seinen Projekten hauptsächlich in den osteuropäischen Mitgliedsländern der Roma-Dekade und hat drei Schwerpunkte:

  • führt Stipendienprogrammen für Studenten durch,
  • unterstützt Projekte zur schulischen Integration,
  • legt mit seinem Programm „A Good Start – Early Education and Care“ einen Schwerpunkt auf die Förderung von Kindern von 0 bis 6 Jahren und ihre Mütter.

Warum engagiert sich die Freudenberg Stiftung für den Roma Education Fund?

Die Freudenberg Stiftung engagiert sich mit anderen europäischen Stiftungen wie der Bernard van Leer Foundation oder der ERSTE Stiftung im Roma Education Fund, um wirksame Strategien zur Bildungsförderung von Roma auf europäischer, nationaler und lokaler Ebene zu verstetigen. Eine externe Evaluation von 2012 hat gezeigt: Der REF kommt quantitativ wie qualitativ den gesetzten Zielen näher und die strategischen Ansätze zeigen Wirkung.

Kontakt

Roma Education Fund
Roma Oktási Alap
Judit Szira
Terez Krt. 46
Mark Center
1066 Budapest
HUNGARY
Tel.: 0036-1-235-8030
Fax: 0036-1-235-8031
info@romaeducationfund.org
www.romaeducationfund.hu