Schlüsselprogramme

Ein Quadratkilometer Bildung

“Kein Kind, kein Jugendlicher geht verloren”, lautet das Motto von Ein Quadratkilometer Bildung. Das Programm startete 2006 in Berlin-Neukölln. Mittlerweile wird es in zehn Stadtteilen im ländlichen und städtischen Raum bundesweit umgesetzt. Ziel ist durch den Aufbau lokaler Netzwerke Bildungserfolg von sozialem Status zu entkoppeln. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie kann Bildung in durch Armut belasteten Quartieren so organisiert werden, dass sie Zukunftschancen für alle Kinder und Jugendlichen sichert?

An jedem Programmort entwickelt das multiprofessionelle Team einer Pädagogischen Werkstatt zusammen mit Akteuren aus Bildungseinrichtungen und dem Stadtteil Praxislösungen. Sie führen dazu, dass gemeinsam geteilte pädagogische Haltungen, Strategien und Inhalte entstehen, die Kinder und Jugendliche in ihren Bildungsverläufen durchgängig begleiten. Die Kooperation zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft beschleunigt die Veränderungen. Die Freudenberg Stiftung garantiert zusammen mit weiteren Stiftungen und staatlichen Partnern eine zehnjährige Perspektive für jeden Programmort. Mehr

Lernen durch Engagement

Lernen durch Engagement – Service-Learning ist eine Lehr- und Lernform, die gesellschaftliches Engagement von SchülerInnen mit fachlichem Lernen verbindet. Die SchülerInnen setzen sich, eingebunden in Schule und Unterricht, für soziale, ökologische, kulturelle oder politische Belange ein. Ihr Engagement wird im Unterricht geplant und die Erfahrungen, die sie bei ihrem Einsatz für andere Menschen und die Gesellschaft sammeln, werden reflektiert und mit Inhalten der Bildungs- und Lehrpläne verknüpft. Lernen durch Engagement ist durch die Freudenberg Stiftung in Deutschland als Methode zur Unterrichtsveränderung und Engagementförderung angekommen. Mehr