Arbeit für psychisch Kranke

Seit 1985 engagiert sich die Freudenberg Stiftung für die Integration psychisch Kranker ins Arbeitsleben. Anfänglich wurde die Verbreitung und Beratung von Integrationsfirmen unterstützt. Derzeit fördert die Stiftung zum einem die Verbreitung modellhafter Zuverdienst- möglichkeiten für Menschen mit psychischer Erkrankung. Nach wie vor ist es für psychisch kranke Menschen, die aufgrund ihrer Einschränkungen keiner regelmäßigen Vollzeitarbeit nachgehen können, schwierig, flexible und zugleich qualifizierte Zuverdienst- möglichkeiten für eine stundenweise Mitarbeit innerhalb und außerhalb einer Integrationsfirma zu finden. Zum anderen werden jährlich wegweisende Geschäftsideen und betriebliche Organisationsmodelle prämiert.