Herbsttagung des "Forum Roma Inclusion" in Wien 09. - 10.09.2010

Mit großer Sorge verfolgt das Forum for Roma Inclusion des European Foundation Centres, dessen Leitung bei der Freudenberg Stiftung liegt, die Entwicklungen, die durch die illegale Ausweisung der Roma in Frankreich entstanden sind. In einer öffentlichen Erklärung des Forums heißt es: „Was heute den Roma geschieht, kann morgen das Schicksal jeder anderen Minderheit sein“ und es fordert eine genaue Beobachtung von Menschen- und Bürgerrechtsverletzungen gegenüber den Roma.

Die im Forum für Roma Inclusion zusammenarbeitenden Stiftungen haben bei ihrer Herbstsitzung in Wien ein gemeinsames Programm beschlossen. Dazu gehören die Bildungsförderung von Kindern, ein Training für Roma-Journalistinnen und Journalisten, die Förderung eines Städtenetzwerks, die Qualitätsentwicklung von Bildungsmediation und die Entwicklung von Beschäftigungsmöglichkeiten.

Das Forum setzt sich für die Entwicklung einer europäischen Strategie für die Inklusion von Roma ein. „Aber aus all dem kann nichts werden, wenn zugleich ein Klima der Ausgrenzung der Diskriminierung und der Bildung von Vorurteilen gewissermaßen staatlich sanktioniert wird“, so wurde es in der Sitzung formuliert.

Weitere Infomationen…