Dritter Platz beim Deutschen Lehrerpreis 2014 für eine Lernen durch Engagement-Netzwerkschule

Die Berufsbildende Schulen V für Gesundheit, Körperpflege und Sozialpädagogik in Halle (Saale), eine unserer langjährigen Lernen durch Engagement-Netzwerkschulen, hat bei der Verleihung des Deutschen Lehrerpreises für innovativen Unterricht mit ihrem Projekt „Mehr als 100 Herzen“ den dritten Platz gewonnen. Die Projektleiterin Kathrin Woyde von den Berufsbildenden Schulen in Halle nahm den Preis, der am 1. Dezember 2014 in Berlin verliehen wurde, gemeinsam mit ihren Kollegen/innen Manuela Hauswald, Grit Spicher und Frank Fabinger entgegen. Insgesamt 21 Auszeichnungen wurden an Pädagogen/innen und Projekte aus neun Bundesländern vergeben. 15 Lehrkräfte wurden auf Initiative ihrer Schüler für besonderes pädagogisches Engagement geehrt. Zudem wurden sechs innovative Unterrichtsprojekte ausgezeichnet.

Die Idee für das Projekt „Mehr als 100 Herzen“ der Berufsbildenden Schulen V Halle entstand durch einen Fernsehbeitrag über Brustkrebs. Die Auszubildenden informierten sich daraufhin über Brustkrebs, luden Betroffene zu Gesprächsrunden ein, erkannten den Bedarf an den Kissen, deren besondere Form zur Linderung der physischen und psychischen Schmerzen nach der Operation beiträgt. Die Jugendlichen nähten, verpackten und verschenkten bisher weit mehr als 200 Kissen an Patientinnen in Halle und in der Partnerstadt von Halle, Oulu in Finnland.

Die Berufsbildende Schulen V Halle ist seit vielen Jahren Mitglied im Netzwerk Service-Learning – Lernen durch Engagement.

Weitere Informationen zum Deutschen Lehrerpreis erhalten Sie unter: http://www.lehrerpreis.de/

Interview mit der Projektleiterin Kathrin Woyde von „Mehr als 100 Herzen“ auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=128ps88Uelc