Schnuckenack-Reinhardt-Preis verliehen

Zum zweiten Mal verlieh der baden-württembergische Landesverband Deutscher Sinti und Roma den Schnuckenack Reinhardt Kultur- und Ehrenpreis in RomnoKher in Mannheim. Franz “Schnuckenack” Reinhardt, Namensgeber des Preises, galt als einer der größten Geigenvirtuosen der “Sinti-Musik”.

Mit dem Preis werden Menschen ausgezeichnet, die sich auf besondere Weise, Diskriminierung von Angehörigen der Minderheit entgegenstellen und eine gleichberechtigte Teilhabe fördern.

Christian Petry, ehemaliger Geschäftsführer und heutiges Mitglied im Kuratorium der Freudenberg Stiftung, erhielt einen der drei Preise für seinen langjährigen Einsatz für Bildungsgerechtigkeit für Sinti und Roma. Nach wie vor ist der Stiftung die gleichberechtigte Bildungsteilhabe der Minderheit ein wichtiges Anliegen.

Wir gratulieren!

Fotos: Marco Guttenberger