16.06.2016

Jahresforum 2016 der Weinheimer Initiative

Back to the roots: Erstmals fand das Jahresforum der Arbeitsgemeinschaft Weinheimer Initiative nach ihrer Gründung 2007 an dem Ort statt, der ihr ihren Namen gibt. Rund 100 Bildungsexperten aus der ganzen Republik kamen, um zum Thema “Kommunale Koordinierung des Übergangs Schule-Beruf” zu diskutieren.

Die Freudenberg Stiftung hat damals wesentlich zur Entstehung der Arbeitsgemeinschaft beigetragen. Seither setzen sie sich gemeinsam für Kommunale Koordinierung und eine aktive lokale Verantwortungsgemeinschaft ein, damit für junge Menschen wirksame und verlässliche Bildungs- und Ausbildungsperspektiven entstehen.

Heute sind über 20 Städte und Landkreise, darunter auch Landeshauptstädte wie Kiel, Hannover und Stuttgart Mitglieder der Weinheimer Initiative.

Nach fast 10-jähriger Arbeit und vielen Erfahrungen stand beim Jahresforum 2016 eine (selbst-)kritische Überprüfung im Fokus:

  • Wer sind die Jugendlichen heute, auf die sich die Tätigkeit der Kommunalen Koordinierung bezieht? Um welche Bildung geht es heute und in Zukunft?
  • Wie kann sich die Kommunale Koordinierung wirksam auf die komplexen, differenzierten und teilweise neuartigen Anforderungen einstellen?
  • Wie hoch wird der Stellenwert von Übergangsgestaltung und Bildung in der kommunalen Politik bewertet?

Alle Informationen rund um die Weinheimer Initiative und das Jahresforum HIER.

Zur Erklärung der Weinheimer Initiative anlässlich des Jahresforums HIER.

Zur Presseinformation