01.02.2018

Fachtagung „Rucksack Schule“: Zwischenergebnisse der Evaluation

Frau Prof. Lengyel und ihr Team von der Universität Hamburg diskutierten die Ergebnisse der Studie mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis. (Foto:Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)) Frau Prof. Lengyel und ihr Team von der Universität Hamburg diskutierten die Ergebnisse der Studie mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis. (Foto:Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI))

Rucksack & Griffbereit sind Sprachbildungsprogramme für Kinder mit Einwanderungsgeschichte, deren Spezifik in der Förderung der Erstsprache und der Einbeziehung der Eltern liegt. Sie wurden von den RAA in NRW entwickelt, sind mittlerweile jedoch bundesweit Bestandteil progressiver Sprachförderung.
Seit 2017 fördert die Freudenberg Stiftung in Kooperation mit der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren NRW eine Längsschnittstudie des Programms „Rucksack Schule“, die untersucht, ob am Programm teilnehmende Kinder bis zum Ende ihrer Grundschulzeit über höhere sprachliche Fähigkeiten im Deutschen und im Türkischen verfügen als andere Kinder.
Die aktuellen Zwischenergebnisse der von der Universität Hamburg durchgeführten Studie wurden bei der Fachtagung „Rucksack Schule“ am 01. Februar in Kamen vorgestellt. Mehr