19.04.2018

Geschäftsideen-Wettbewerb kleinUnternehmen in Weinheim

Die Viertklässler*innen der Pestalozzi Grundschule in Weinheim durften nun schon zum dritten Mal zeigen, dass Unternehmergeist in ihnen steckt: Im zehntägigen Projekt kleinUnternehmen von Business & Bildung entwickelten insgesamt 67 Schüler*innen im Team ihre eigene Geschäftsidee, die sie am Tag der Preisverleihung vor Jury und Mitschüler*innen unter Beweis stellen mussten. Ziel des Wettbewerbs, der jedes Jahr an Schulen in Weinheim und Mannheim durchgeführt wird, ist es, den Kindern berufliche Themen und unternehmerische Fähigkeiten wie Eigeninitiative, Kreativität, aber auch Planungs- und Organisationsvermögen näherzubringen.

Selbstgebastelte Wutbälle zum Stressabbau waren eine von insgesamt 14 Geschäftsideen. (Foto: Freudenberg Stiftung) Selbstgebastelte Wutbälle zum Stressabbau waren eine von insgesamt 14 Geschäftsideen. (Foto: Freudenberg Stiftung)

So verwandelte sich der Schulhof und die Turnhalle an diesem Tag in einen bunten Marktplatz: Für das leibliche Wohl sorgten zum Beispiel das Team „Streuselwaffeln“, die „Rainbow Girls“ mit buntem Gebäck oder die „Illuminati Toasts“ mit pikanten Sandwiches in Dreiecksform. Auch sportliche Angebote kamen nicht zu kurz: Der „Sport Zoo“ verlangte Geschick in tierischen Bewegungsformen, ein anderer Parcours lockte mit dem Hauptpreis eines Hausaufgaben-freien Tages. An der „Losbude ohne Nieten“ der „Fünf – ohne Träger, ohne Nieten – Lose Hosen“ durfte sich jede*r über einen liebevoll selbst hergestellten Gewinn freuen. Dienstleistungen, Aktivitäten, Spiele, Produkte – die Angebote der Schüler*innen kamen aus allen Bereichen und spiegelten ihre jeweiligen Interessen und Fähigkeiten wider.

"BOB's Emoji-Café" ließ keine Wünsche von Emoji-Liebhabern offen. (Foto: Freudenberg Stiftung) "BOB's Emoji-Café" ließ keine Wünsche von Emoji-Liebhabern offen. (Foto: Freudenberg Stiftung)

Mit den Fragen „Wo liegen meine Stärken?“, „Was mache ich gerne?“ startet das Projekt. Dabei werden die Kinder dazu ermuntert, in alle Richtungen zu denken und der Blick wird auch auf solche Fähigkeiten gelenkt, die im Schulalltag sonst weniger Anerkennung finden. Schritt für Schritt erarbeitet das Team von Business & Bildung mit den Schüler*innen dann Grundbegriffe aus der Geschäfts- und Unternehmenswelt, moderiert die Teambildung und vergibt schließlich als „Bank“ gegen ein Pfand Kredite bis zu zehn Euro zur Verwirklichung der eigenen Idee.

Die Jury, darin vertreten die Volksbank Weinheim, die Chocolaterie CACAO, der Lions Club Weinheim und die Freundeberg Stiftung, kürte schließlich den „Kuchen Club“, der mit einem besonders ansprechenden und durchdachten Angebot überzeugen konnte, zum Gewinner und den Onlinespiel-Wettbewerb der „Mario Kart Gang“ zusammen mit dem „BOB’s Emoji-Café“ mit einem kreativen Sortiment aus Emoji-Artikeln zu den Zweitplazierten. „Verlierer*innen“ gab es ohnehin keine: Stolz darüber sein, die erste eigene Geschäftsidee von A bis Z geplant zu haben und neben einem Zertifikat und einem Kinogutschein viele neue Ideen für die Berufsplanung und neue Perspektiven auf sich selbst mit nach Hause nehmen konnten nämlich alle.

Die Freudenberg Stiftung unterstützt Business & Bildung bereits seit 1999. Der Geschäftsideen-Wettbewerb KleinUnternehmen wird von der Freudenberg Stiftung, dem Lions Club Weinheim, der Volksbank Weinheim und der Stadt Mannheim gefördert.