Aktuelles

21.10.2016

RfM fordert Umdenken in der Flüchtlingspolitik

Auf seiner diesjährigen Jahrestagung befasste sich der Rat für Migration mit der europäischen Migrations- und Grenzpolitik. Die Wissenschaftler*innen fordern ein Umdenken. Mehr lesen...

20.10.2016

Lars Day Preis für Mannheimer Inszenierung von "Zigeuner-Boxer"

Erstmalig wurde der Lars Day Preis – Zukunft der Erinnerung gemeinsam von der Lars Day Stiftung und der Akademie des Jüdischen Museums Berlin verliehen. Annette Dorothea Weber,langjährige Partnerin der Freudenberg Stiftung und der BT Spickschen Stiftung, erhielt den Preis für ihre Inszenierung von “Zigeuner-Boxer” als Klassenzimmerstück in Mannheimer Werkreal- und Berufsschulen. Mehr lesen...

16.10.2016

Finissage "Gerücht oder Wahrheit?“ im COMMUNITYartCENTERmannhe...

“Im Supermarkt kassieren abends nur noch Männer wegen der Flüchtlinge!” In Windeseile verbreiten sich Gerüchte wie diese. Welche Geschichten erzählen sich Bewohner*innen eines Stadtteils? Woher kommen diese Gerüchte und wie können daraus Visionen für eine Zukunft in Vielfalt entstehen? Das COMMUNITYartCENTERmannhein (CaCm) ging diesen Fragen im Frühjahr mit der Aktions-Installation “Gerüchte-Küche” des Künstlerduos ILLIG & ILLIG in drei Mannheimer Stadtteilen nach. Mehr lesen...

09.10.2016

Themenabend Flucht im COMMUNITYartCENTERmannheim

Ist Deutschland ein Einwanderungsland? Was lernen wir aus der Asyl- und Integrationspolitik der 1990er Jahre für heute? Diese Fragen der künstlerischen Leiterin des COMMUNITYartCENTERmannheim (CaCm), Annette Dorothea Weber, standen im Mittelpunkt der dritten Veranstaltung des CaCm im Rahmen der Reihe “Gerücht oder Wahrheit?” Mehr lesen...

29.09.2016

Themenabend Rechtspopulismus im COMMUNITYartCENTERmannheim

Die zwei Todsünden der Politik heißen Unsachlichkeit und Verantwortungslosigkeit. So beschreibt es Max Weber im Jahr 1919. Auch wenn diese Aussage fast 100 Jahre zurück liegt, sie bleibt aktuell. Rechtspopulisten nutzen auch heute Vereinfachung und Halbwahrheiten, um ihre Politik zu betreiben. Im Fokus stehen oft sogenannte schwache Gruppen zum Beispiel Asylsuchende oder Sinti und Roma. Mehr lesen...