Entstehungsgeschichte

Die Freudenberg Stiftung ist 1984 von Mitgliedern der Unternehmerfamilie Freudenberg gegründet worden. Entstanden ist sie durch die Übertragung von Vermögensanteilen an der ausschließlich im Familienbesitz befindlichen Firma Freudenberg. Seither ist die Freudenberg Stiftung eine nicht stimmberechtigte Gesellschafterin der Firma in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Satzungsgemäßer Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft, Erziehung und Bildung sowie die Stärkung des friedlichen Zusammenlebens in der Gesellschaft. Jährlich vergibt die Freudenberg Stiftung ca. 2,5 Millionen Euro.