Journal
2019 ... 2018 ... 2017 ... 2016 ... 2015 ... 2014 ... 2013 ... 2012 ... 2011 ... 2010
18. Mai

Unite & Shine: Demonstration der Vielen in Mannheim

Unter dem Motto "Unite & Shine – für ein Europa der Vielen! Solidarität statt Privilegien! Die Kunst bleibt frei!" rief die Mannheimer Initiative "Die Vielen" am Samstag, den 18. Mai 2019 zu einer "glänzenden Demonstration" vom Wasserturm bis zum
...weiterlesen
×
18.05.2019

Unite & Shine: Demonstration der Vielen in Mannheim

Unter dem Motto "Unite & Shine – für ein Europa der Vielen! Solidarität statt Privilegien! Die Kunst bleibt frei!" rief die Mannheimer Initiative "Die Vielen" am Samstag, den 18. Mai 2019 zu einer "glänzenden Demonstration" vom Wasserturm bis zum Alten Messplatz auf. Die Demonstration war Teil eines bundesweiten Aktionswochenendes der Kampagne "Erklärung der Vielen", bei der sich Kunst- und Kultureinrichtungen stadtweit oder regional für eine freie, solidarische Kunst zusammenschließen.
Foto: Die Vielen e. V.
Das COMMUNITYartCENTERmannheim war gemeinsam mit Gerhard Fontagnier (Kulturparkett Rhein-Neckar e. V.) federführender Initiator der Unterzeichnung der Mannheimer Erklärung der Vielen. Heute sind schon 85 Mannheimer Kultureinrichtungen und Einzelpersonen "Viele", darunter auch das Nationaltheater Mannheim, das EinTanzHaus und zeiraumexit. Die bundesweite Bewegung ging vom Berliner Verein Die Vielen e. V. aus.

"Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt", sind die unterzeichnenden Kunstschaffenden überzeugt. Ihr Ziel ist es, Kunst vor einer Instrumentalisierung und Vereinnahmung durch Rechtsnationale zu bewahren und für eine demokratische Kunst für Alle einzutreten. "[W]ir [stehen] nicht über den Dingen, sondern auf einem Boden, von dem aus die größten Staatsverbrechen der Menschheitsgeschichte begangen wurden. In diesem Land wurde schon einmal Kunst als entartet diffamiert und Kultur flächendeckend zu Propagandazwecken missbraucht.", beginnt die Erklärung der Vielen.

"Kunstfreiheit, Asylrecht und Freizügigkeit sind unteilbar miteinander verbunden", heißt es in der Presseerklärung zur den bundesweiten Demonstrationen."Künstler*innen, Intellektuelle, Andersdenkende und Menschen mit anderen Lebensentwürfen werden [außer- und innerhalb der Europäischen Union] durch eine rechtsextreme Politik immer weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt und/oder zur Emigration gezwungen. Nicht mit uns!"

"Glänzen statt ausgrenzen" war daher einer der Slogans der Demonstration am Samstag – viele der Teilnehmenden kamen mit Goldfolie geschmückt, denn die "goldene Rettungsdecke" ist bundesweites Symbol der Initiative. Sie steht "für die Schönheit, die der freien und ungehinderten Entfaltung der Kunst innewohnt", so Annette Dorothea Weber, Künstlerische Leiterin des COMMUNITYartCENTERmannheim. Wie in 17 anderen Großstädten in Deutschland an diesem Wochenende brachten die Mannheimer "Vielen" – rund 200 waren beteiligt – friedliche und positive, aber nicht weniger drängende Botschaften in die belebte Innenstadt und setzten – rechtzeitig zur Europa-Wahl – ein deutliches Zeichen für eine offene Gesellschaft.

Zusammen mit der Stadt Mannheim, der Heinrich-Vetter-Stiftung, der BT Spickschen Stiftung und den Open Society Foundations unterstützt die Freudenberg Stiftung das COMMUNITYartCENTERmannheim.