Journal
2021 ... 2020 ... 2019 ... 2018 ... 2017 ... 2016 ... 2015 ... 2014 ... 2013 ... 2012 ... 2011 ... 2010
11. Dezember

Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung für Sachsen-Anhalt: Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt, der Verein zur Förderung der Bildung - VFB Salzwedel e. V. und die Freudenberg Stiftung
...weiterlesen
×
11.12.2020

Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung für Sachsen-Anhalt: Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt, der Verein zur Förderung der Bildung - VFB Salzwedel e. V. und die Freudenberg Stiftung unterzeichneten am 11.12.2020 eine Kooperationsvereinbarung zur Etablierung des Kompetenzzentrums Kommunale Konfliktberatung in Sachsen-Anhalt. Für das Land Sachsen-Anhalt unterzeichnete die Vereinbarung Frau Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration. Das Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung hat seinen Sitz in der Hansestadt Salzwedel.
Die Kooperationspartner reagieren damit auf die großen Herausforderungen, vor denen Gemeinden in Sachsen-Anhalt – wie in vielen anderen Bundesländern insbesondere in Ostdeutschland – aktuell stehen: Ein rapider demografischer Wandel, zunehmend heterogene Lebensentwürfe und damit einhergehende unterschiedliche, sich teils entgegenstehende Bedürfnisse sowie strukturelle Problemstellungen führen vielerorts zu Konflikten im Gemeinwesen. Folge sind z. B. Spannungen zwischen verschiedenen Gruppen, Ortsteilen und Quartieren, immer weniger Kommunikation bei sich gleichzeitig zuspitzenden Auseinandersetzungen oder eine wachsende Kluft zwischen Entscheidungsträger*innen und Einwohner*innen.

Mit dem seit 2016 durch den VFB Salzwedel entwickelten systemischen Ansatz der Kommunalen Konfliktberatung sollen demokratische Aushandlungsprozesse in den Kommunen Sachsen-Anhalts gestärkt und lokale Akteur*innen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft in die Lage versetzt werden, Konflikte früh wahrzunehmen, zu verstehen und sie vernetzt und strategisch unter Einbeziehung des Gemeinwesens anzugehen. Im Fokus des Kompetenzzentrums steht die allparteiliche, ressourcenorientierte und nachhaltige Beratung von Gemeinden, Städten und Landkreisen.

Über verschiedene auch durch das Land Sachsen-Anhalt und die Freudenberg Stiftung unterstützte Beratungsprozesse wurden bereits Kooperationen beispielsweise in Gardelegen, Osterburg, Hohe Börde oder Weißenfels sowie in benachbarten Bundesländern eingeleitet und durchgeführt.

Ziel ist eine langfristige strukturelle Verankerung des Kompetenzzentrums Kommunale Konfliktberatung in Sachsen-Anhalt über die zunächst bis Ende 2022 befristete Projektlaufzeit hinaus. Das Kompetenzzentrum soll zudem eine Leuchtturmrolle für einen bundesweiten Transfer einnehmen.